Offener Treff
Freitags 16:00 -18:00
Gemeindehaus Oberneuland
Hohenkampsweg 6, Bremen

Kategorie: Offener Treff

Spielkreis für Geflüchtete Oberneuland

Spielkreis mit Geflüchteten – wir suchen Unterstützung

Wir möchten einen Spielkreis für geflüchtete Kinder in der Kita Oberneuland organisieren. Kindern soll ein Raum geboten werden, an dem sie mit gleichaltrigen Kindern spielen können. Wir möchten sowohl Eltern wie auch Kinder motivieren uns zu unterstützen.

Mit ‚Oberneuland Hilft‘ hat sich ein breites Bündnis zusammengetan, mit dem wir seit März einen Offenen Treff für Geflüchtete anbieten. 25 – 60 Geflüchtete kommen jeden Freitag, um Unterstützung in den vielfältigsten Bereichen zu bekommen. In diesem Rahmen bieten wir ein Sprachcafé an, welches sehr gut angenommen wird, mittlerweile über die Grenzen von Oberneuland hinaus. Wir spielen mit den Kindern und dürfen die Spielplätze der Kita nutzen. Auch eine kleine Spielecke ist im TabeaSaal eingerichtet.

Krippen und Kita-Plätze fehlen aber an allen Ecken. Auch unsere geflüchteten Kinder sind dabei keine Ausnahme. Bei der Unterstützung zu den Kita Anmeldungen hören wir verstärkt, dass es hier kaum eine Chance auf einen Platz gibt. Die Kinder bleiben damit vielfach „isoliert“ von sozialen Kontakten.

Wir überlegen einmal wöchentlich für 1-2 Stunden einen Spielkreis einzurichten. Dazu benötigen Mitstreiter; Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel. Jeder, der sich zutraut gemeinsam auf die Rasselbande aufzupassen, ist eine Hilfe.

Derzeitige Planung und Idee

Viele Details sind noch zu klären, die Unterstützung von Pastor Thomas, der Kita und der ganzen Kirchengemeinde ist uns sicher. Organisatorisch ist das ein ‚Ehrenamt‘ und somit sind auch Haftungsfragen ‚geklärt‘. Wer möchte, kann unter www.oberneuland-hilft.de einen Ausschnitt von dem sehen, was wir bereits die Beine stellen.

Kontakt und weitere Informationen

(Erst)Kontakt bitte per eMail via . Wir rufen dann auch gerne zurück, WhatsApp’en oder was auch immer Sinn macht. Es wird dann zeitnah ein erstes Treffen geben, damit wir uns kennenlernen, austauschen und auch schon ein wenig planen können.

für das Orgateam
Antje Fiferna & Soeren Helms

Gemeinsame Weihnachtsfeier von Oberneuland-Hilft

In der Ukraine wird von den meisten orthodoxen Christen entsprechend des gregorianische Kalenders Weihnachten erst am 6. und 7. Januar gefeiert. Gemeinsam mit Geflüchteten, ihren Kindern und teils auch Vätern auf Fronturlaub, sowie vielen Helfenden von Oberneuland-Hilft haben wir am 7. Januar 2023 im TabeaSaal ein rauschendes Weihnachtsfest gefeiert.

Pastor Thomas Ziaja hat zu Beginn eine kurze Andacht gehalten und dann ging es auch schon Schlag auf Schlag.

Mit der traditionellen Süßspeise Kutja ging es los. Diese wurde von vielen Ukrainerinnen zubereitet und mitgebracht. Kutja ist eine Süßspeise aus Weizen, Mohnsamen und Honig und unheimlich lecker. Wer es nicht kennt, unbedingt probieren! Ganz traditionell wurde von den Männern auch Väterchen Frost vor der Tür des Gemeindehauses zu diesem Schmaus eingeladen.

Der Weihnachtsmann hat natürlich auch an die Kinder gedacht und jedem Kind ein kleines Geschenk mitgebracht. Fast jedes Kind hat dazu ein Gedicht auf Ukrainisch oder Deutsch aufgesagt oder sogar ein Lied gesungen. Anschließend gab es Kaffee, leckere selbstgebackene Kuchen, deutschen (Jugendgruppen) Tschai, Tee und Säfte.

Gesungen wurde während der Feier viel; ob deutsche Weihnachtslieder mit der Gitarre begleitet, ukrainische Lieder auf dem Akkordeon oder auch internationale Weihnachtslieder. Eine tolle Überraschung war hierbei ganz sicherlich unser Saxophonspieler der viele Lieder begleitet und auf der Bühne gespielt hat. Hierbei wurde ausgiebig gesungen und getanzt.

Zum späten Nachmittag hin wurde dann das Buffet vom Hausherren eröffnet. Fast Jeder hat hier eine traditionelle Speise beigesteuert, die es in seinem Land gibt. Wir hatten also von Krustenbraten über Frühlingsrollen, Fisch, Nudelsalat, Шуба (Schuba = Schichtsalat), Blinčiki (Pfannkuchen) und vielem anderen für Jeden etwas dabei.

Beim Essen wurde viel geredet (teils mit Händen und Füßen), gelacht und auch das ein oder andere Glas Wein getrunken. Nach dem Essen hat unser Überraschungsgast mit dem Saxophon Evergreens gespielt, die weiterhin mit Gesang und Tanz begleitet wurden.

Gegen 19:30 wurde die Tanzfläche eröffnet, wo auch ein reges Treiben herrschte und von 3 Jahren bis 70+ jeder vertreten gewesen ist. Gegen 22 Uhr hat sich das bunte Treiben dann aufgelöst und alle sind satt, sitt und glücklich nach Haus gegangen.

Es war eine wunderschöne Weihnachtsfeier, wenngleich der Grund, warum wir es gemeinsam hier gefeiert haben, noch immer grauenvoll ist. Dennoch, wir haben alle gemeinsam viel Spaß gehabt, gelacht, gefeiert und unsere Freundschaften weiter ausgebaut oder auch neue geschlossen.

Toll ist es, dass diese Feier auch wieder neue Ideen und Denkanstöße gebracht hat, was noch benötigt wird und wo wir noch gezielter Unterstützung anbieten könnten.

Danke vor allem auch an unsere Spender, die einen erheblichen Beitrag zu unserer Arbeit leisten.

Oberneulander Adventstreff - Wir verdoppeln Ihre Spende

Oberneulander Adventstreff am 1. Dezember 2022

Am 1. Dezember schenken wir am Glühweinstand bei EDEKA Maaß auf dem Oberneulander Adventstreff aus. Wie auch viele andere lokale Organisationen partizipieren wir dabei auch an dem Erlös der auf dem ganzen Adventstreff erzielt wird.

Zusätzlich freuen wir uns hier auch über Spenden die wir sammeln dürfen. Eine ganz tolle Nachricht ist, daß wir mit der HNO Praxis Lilienthal – Antje Fiferna einen CoSpender gefunden haben. Antje Fiferna wird jeden gespendeten Euro am 1. Dezember verdoppelt. Es lohnt sich also, Glühwein, nette Gespräche und mit einer Spende doppelt gutes tun!

Antje unterstützt uns auch bei den offenen Treffs und darüber hinaus. So hat sie am 25. November gerade 23 Geflüchtete im Gemeindezentrum geimpft und damit dazu beigetragen, dass wir weiterhin niederschwellig Angebote machen können.

Oberneulander Adventstreff - Wir verdoppeln Ihre Spende

News Offener Treff Oberneuland
Oberneuland Hilft - Angebot

Der Offene Treff in Oberneuland ist wieder gestartet

Auch wenn der Sommer noch in vollem Gange ist, haben wir die Sommerpause des „Offenen Treffs“ für Ukraine Geflüchtete beendet. Seit Freitag dem 12. August ist der Gemeindesaal in Oberneuland von 16-18 Uhr wieder für Geflüchtete und Helfer geöffnet.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung des Treffens, bieten weiterhin das Sprachcafé an und machen den Bolzplatz und Spielplatz der Kita zum spielen auf. Mit neu getankter Kraft stehen viele fleißige Helfende wieder zur Verfügung – ob einfach nur für den Klönschnack, im Sprachcafé, bei der Hilfe bei ganz alltäglichen Dingen, Unterstützung bei Behörden, Banken und anderen, oder um Sachspenden zu vermitteln.

Wir freuen uns unsere neuen Nachbarn zu treffen, auch wenn der Anlass des Treffens noch immer so unfassbar schmerzt!

News Offener Treff Oberneuland

Offener Treff für Ukraine Geflüchtete in Oberneuland ist aus der Sommerpause zurück.

Freitags 16-18 Uhr im Gemeindzentrum der Kirche Oberneuland

Gelbe Sonnenblume mit Biene

Sommerpause vom 15.7.-5.8

Vom 15.Juli bis zum 5. August geht der offene Treff in die Sommerpause. Wir haben jetzt fast vier Monate die Offenen Treffs regelmäßig stattfinden lassen und sind alle glücklich, dass sie so gut laufen.

Sprachcafé findet statt

Das Sprachcafé findet jedoch Freitags von jeweils 17-18Uhr statt

Nächster Offener Treff am 12. August

Wir freuen uns unheimlich zu sehen, wie viele Geflüchtete hier Fuß fassen und sich integrieren. Wir haben Sofas geschleppt, Anträge ausgefüllt, Borschtsch gekocht, mit den Kindern gekickt, gerutscht und Federball gespielt. Das Sprachcafé erfreut sich großer Beliebtheit und auch sonst haben wir im Rahmen des uns Möglichen viel bewegen können.

Wir starten am 12. August wieder wie gewohnt um 16:00 Uhr im TabeaSaal der Kirchengemeinde Oberneuland durch und freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Teilnahme.

Wir wünschen eine erholsame Sommerzeit

Borschtsch Verkaufsstand4

Johannisfeuer und Borschtsch

Am 24. Juni konnte nach langer Corona Pause endlich wieder das Johannisfeuer in der Kirchengemeinde Oberneuland stattfinden. Die Wettervorhersage war nicht ganz optimal und ein Gewitter mit ordentlichem Regenschauer zum Mittag hatte allen schon ein wenig die Sorgenfalten auf die Stirn getrieben. Schlussendlich hatten wir strahlenden Sonnenschein und sommerliche Temperaturen den ganzen Nachmittag.

Im Rahmen der Initiative Oberneuland-Hilft wurde am Donnerstag bereits von vielen engagierten Geflüchteten Borschtsch gekocht, gefühlte 100L in unglaublich großen Töpfen der Kita. Am Ende sind es wohl doch nur 60L gewesen, aber auch die mussten bei den sommerlichen Temperaturen erste einmal unter das Volk gebracht werden. Mit einem wunderschönen Stand gleich in der Nähe des Johannisfeuers haben wir unfassbar viele Portionen Borschtsch verkaufen können, der sommerlichen Hitze trotzend.

Am Ende sind fleißige Helfer mit dem letzten Topf noch von Tisch zu Tisch gegangen damit auch wirklich fast alles aufgegessen worden ist.

Wir haben in viele satte Gesichter blicken können, viel Lob und Anerkennung für den Borschtsch aber auch für die lokale Unterstützung in Oberneuland bekommen. Schön war zu sehen, dass ganz viele Geflüchtete aus dem Offenen Treff an dem Gemeindefest teilgenommen und sich unheimlich gut integriert haben. Genau das wollen wir erreichen; unsere neuen Nachbarn in der Mitte der Gemeinde aufnehmen und integrieren!

Vielen Dank an alle die Geholfen haben, Gegessen haben, Gekocht haben. Insbesondere aber auch Küster Andreas von der Kirchengemeinde für den Aufbau, Fleischerei Becker für die Warmhaltetöpfe, wie auch dem ganzen fleißigen Team die die Aktion erst möglich gemacht haben.

Erdbeerpflücken auf Hof Kaemena in Oberneuland

Bea und Hajo Kaemena hatten Sonntagnachmittag, 12.6. zu „Erdbeeren satt“ eingeladen. Zu diesem Anlasss haben sie ihr Feld extra am Sonntag geöffnet. Die Eingeladenen kamen über verschiedene Initiativen. Durch Derick Eicke von der SPD kamen Kinder aus dem nahen Hermann Hildebrand Haus und Familie Kaemena hatte Kinder aus dem Worpsweder SOS Kinderdorf sowie Geflüchtete aus der Ukraine, die sich regelmäßig freitags im Gemeindehaus der ev. Kirche Oberneuland treffen zum Erdbeerpflücken eingeladen.
Wir wurden alle sehr herzlich auf dem Hof empfangen und Bea Kaemena hat zunächst erklärt wie beim Ernten vorzugehen ist, damit die Pflanzen und das Feld nicht zu sehr beschädigt werden. Unsere liebe ukrainische Übersetzerin Alesja übersetzte alles genauestens. Dann gab es für jeden einen Korb, mit dem es dann auf das Feld ging. Nach etwa 2 Stunden waren die Körbe und Bäuche mit Erdbeeren gefüllt und alle machten sich dankbar für diesen schönen Nachmittag auf den Heimweg. Zu Hause gab es dann sicher noch eine Portion von der Ernte des Tages.

Lieber Bea, lieber Hajo,

von der Initiative Oberneuland Hilft bedanken wir uns noch einmal recht herzlich für diese tolle Aktion. Glückliche Kinderaugen zu sehen ist so unbezahlbar und Ihr habt damit für unbezahlbare Momente gesorgt!

Flötenkonzert 30. April

Am 30. April hat es ein Flötenkonzert in Hastedt gegeben. Viele Kinder der Flötengruppe haben einige Stücke, auch mit Bezug auf den Krieg in der Ukraine, auf der Flöte gespielt.

Im Anschluss wurden Spenden gesammelt die zugunsten unserer Initiative gingen. Mit den gesammelten 180 Euro können wir den offenen Treff sehr gut unterstützen und möchten uns natürlich auch ausdrücklich dafür bedanken!

Spielende Kinder im Offenen Treff

Ukraine Hilfe Oberneuland – Wir suchen Helfer*innen

Am Samstag den 14. Mai hat wieder ein Offener Treff für Ukraine Geflüchtete in Oberneuland stattgefunden. Trotz bestem Wetters und einer Verschiebung von Freitag auf Samstag waren wir doch wieder gute 50 Personen, davon fast die Hälfte Kinder.

Es ist wirklich schön zu sehen, dass jedes Mal wieder neue Gesichter dazwischen sind, aber auch immer wieder ‚alte‘ Bekannte kommen. Es freut uns als Helferteam wirklich, dass das Angebot so guten Anklang findet, zugleich bedrückt uns aber um so mehr der Grund der Notwendigkeit!

Die große Hilfsbereitschaft unser Oberneulander Mitbürger bleibt ungebrochen. Kinderkleidung, Bobbycar, Roller, Bücher, Schuhe, Jacken! Wir bekommen jedes Mal Sachspenden über die wir uns freuen. Auch das Spendenkonto wächst stetig, das hilft uns zu helfen.

Wir freuen uns unheimlich, dass das Sound of Peace Festival der Oberschule Rockwinkel uns als einen Spendenempfänger bedenken möchte. Danke, danke, danke!

Unser Sprachcafe ist jedes Mal ‚ausgebucht‘. Die Vermittlung von einfachen Sprachkenntnissen ist wichtig und gefragt. Hier haben wir auf einer Stiftungsveranstaltung des ‚Bremer Bündnis for Ulraine‘ eine tollen Kontakt knüpfen können. Vielleicht haben wir zeitnah noch weitere tolle News zu vermelden.

Weiterhin suchen wir immer wieder nach Helfern die uns Freitags tatkräftig mit unterstützen können. Küche, Einlasskontrolle, Sprachcafé, mit den Kindern auf den Spielplatz gehen – oder auch einfach nur da sein. Das kann wirklich ein jeder. Jede helfende Hand ist uns willkommen. Sehr gerne einfach bei uns melden oder Freitags einfach vorbei kommen. Wir sind zur Vorbereitung ab ca. 15:30 im Gemeindezentrum da.