Offener Treff
Freitags 16:00 -18:00
Gemeindehaus Oberneuland
Hohenkampsweg 6, Bremen

Offener Treff Oberneuland

Unserer Offener Treff Oberneuland für Ukraine Geflüchtete gibt einen Raum zum Begegnen. Wir geben den Kindern die Möglichkeit unbeschwert auf der Ballwiese oder dem Spielplatz der Kita zu spielen. Wir bieten Sprachkurse in unserem Sprachcafé an und versuchen zu vernetzten – die Ukraine Geflüchteten untereinander und mit unserem Netzwerk der Helfer!

  • Ein Platz für Kinder – Kinder können miteinander eine tolle Zeit verbringen. Es gibt Spielplatz, Spielwiese und eine Kinderecke mit Spielzeug
  • Sprachcafé – Hilfe  beim Sprache Lernen, Unterlagen und Sprach-Kurse, beim Offenen Treff
  • Raum zum Begegnen und Austauschen – Wir bieten Zeit an – Zeit zum Begegnen, Spielen, Sprache  lernen, Freizeit verbringen, Helfen! Zeit für Menschlichkeit
  • Netzwerk Oberneuland – Wir bringen Menschen zusammen um gegenseitige Hilfe zu ermöglichen – Wohnraum, Kontakte und Sachspenden

Offener Treff Freitags von 16:00 – 18:00 Uhr

Evangelische Kirchengemeinde Oberneuland
Hohenkampsweg 6, 28355 Bremen

Anstehende Termine

Bus und Straßenbahn

Corona Regeln – 3G & Maske

ICON_3G-und-Maske

Geimpft, Getestet, Genesen & Maske

 повністю вакцинований(-а), перехворів(-ла),  негативний результат тесту & Носіть маску, що захищає рот і ніс, коли це необхідно

Wir bieten in auch vor Ort eine Testung durch medizinisch geschultes Personal an, bitten jedoch darum soweit möglich die Kostenlosen Bürger Tests in Anspruch zu nehmen.

Oberneuland Hilft – Was wir anbieten

Mit dem Eintreffen der ersten ukrainischen Flüchtlinge haben Oberneulander durch private Wohn- und Unterstützungsangebote ein starkes Zeichen für Menschlichkeit gesetzt und damit unseren neuen Nachbarn ein erstes „HERZLICH WILLKOMMEN“ im Stadtteil signalisiert.

Was neben Wohnraum und Kinderbetreuung am meisten fehlt ist auch ein Treffpunkt zum Austausch. Diesen haben wir in der Räumen des Gemeindezentrums und der Hilfe von vielen Oberneulandern geschaffen.

Raum zum Begegnen

Wir wollen eine Raum anbieten zum begegnen, für Geflüchtete und auch die Helfer. Durch die Unterstützung der Kirchengemeinde habe Wir eine hervorragende Infrastruktur zur Verfügung. Wir dürfen den Tabeasaal nutzen, hier ist auch eine kleine Kinderspielecke eingerichtet. So das Wetter es erlaubt, können wir auch die Spielplätze draußen nutzen, auch wollen wir Coronabedingt möglichst viel draußen stattfinden lassen.

Zuhören – Austauschen und Helfen

Wir möchten hier hören, was benötigt wird. Darauf basieren wollen wir unser Netzwerk einsetzen und Hilfe organisieren. Auf dirse Webseite hier stellen wir flankierend Links zu alltäglichen Fragen bereit – Kinderbücher, Kontakte zu anderen Organisationen und auch lokale Angebote der Vereine.

Die Geflüchteten haben Kontakt zu „gestern noch Unbekannten“ – aber sie haben erste private Bezugspersonen (24 Stunden am Tag) und nicht primär behördliche Ansprechpartner (nach Terminvergabe).· Aufgrund des eingeräumten Flüchtlingsstatus‘ ergeben sich andere Möglichkeiten bei der Eingliederung.

Sie wohnen jetzt in der Fremde, im gleichen Stadtteil bzw. räumlicher Nähe zueinander, vielleicht ohne sich zu kennen – einzelne Geflüchtete oder ganze Familien. Wir wollen ihnen Gelegenheit geben, sich zu begegnen, sich auszutauschen. Das fängt damit an, den Kontakt zwischen Ihnen zu ermöglichen; gemeinsame Treffen zu organisieren oder private Begegnungen durch zu ermöglichen.

Was wollen wir nicht!

In Konkurrenz zu staatlichen Stellen und deren Portfolio von gesetzlich zu erbringenden Basis-Leistungen stehen. Schule / Wohnunterkünfte / Arbeit / Bezug zustehender Sozialleistungen – hier sehen wir primär die staatlichen Stellen in der Verantwortung.