Offener Treff
Freitags 16:00 -18:00
Gemeindehaus Oberneuland
Hohenkampsweg 6, Bremen

Soeren

Osterwiese2022

Besuch der Osterwiese – Einladung der Schausteller für Geflüchtete

Susanne Keuneke vom Verband der Schausteller und Marktkaufleute Bremen e.V. hat einer Gruppe von Ukraine Geflüchteten den Besuch der Osterwiese ermöglicht. Nachdem der Termin am Montag so regen Zuspruch hatte, war es eine Herzensangelegenheit möglichst vielen Geflüchteten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das ist gelungen.

Unsere Gäste der Ukraine haben einen wunderschönen Nachmittag verbracht und die ‚Schausteller‘ haben sich „nicht lumpen lassen“. Kinder und Eltern wurden eingeladen Karussells und andere Attraktionen zu nutzen, es gab Bratwurst und etwas zu Trinken, Dosenwerfen und viele anderen tolle Dinge zu erleben. Ein wirklich toller Nachmittag der uns in ganz viele fröhliche Gesichter hat blicken lassen!

Es hat allen viel Spaß gemacht und wir möchten uns im Namen der Initiative und vor allem auch noch einmal im Namen der Geflüchteten ausdrücklich bedanken!

Ukraine Herz Animated

Kaputte Brille – Kostenlos für Ukraine Flüchtlinge

Zeiss bietet kostenlose Hilfe bei defekten Brillen oder notwendiger Erstversorgung für Ukraine Geflüchtete an. Teilnehmende Optiker übernehmen die Kosten.

Die nächsten Optiker die aus Oberneuland gut zu erreichen sind:

Bitte unbedingt telefonisch einen Termin vereinbaren!

Aber auch andere Optiker in Bremen bieten diese Hilfe für Ukraine Geflüchtete an! Die Karte ist direkt unter dem Link abrufbar.

https://www.zeiss.de/vision-care/c/augenoptik-hilft-direkt.html

Covid19 Schutzimpfung Oberneuland

Covid / Corona Impfung beim offenen Treff

Wir sind glücklich, dass unsere beiden mithelfenden Ärzte Antje und Eberhard einen Impftermin anbieten können. Alle die Freitags schon bei uns waren, kennen Sie von der Teststation am Eingang.

Impfung am 22. April beim offenem Treff

Wir können so beim nächsten Termin des offenen Treffs im Gemeindezentrum einen Termin zum Impfen gegen Corona/ Covid19 für Ukraine Geflüchtete anbieten. Wir müssen die Impfung mit Biontech jedoch planen, da der Impfstoff gekühlt gelagert werden muss.

Wir haben bereits einige Zusagen erhalten und möchten dieses nochmal anbieten.

Es wird natürlich eine excellente medizinische Betreuung gewährleistet und es werden auch alle Unterlagen in Ukrainisch vorliegen.

Wir können aktuell jedoch leider nur Impfungen ab 12 Jahren anbieten.

Bei Interesse wendet Euch bitte bis zum 15. April an Eberhard (Telefon +49 160 / 963 888 13 / eMail ). Wir benötigen dazu bitte

  • Name
  • Alter
  • Kontaktadresse
  • Telefonnummer

Selbstverständlich ist die Impfung kostenlos!

Aufklärungsbogen in Ukrainisch | Infoblatt Corona Schutzimpfung in Ukrainisch

https://www.infektionsschutz.de/mediathek/materialien-auf-ukrainisch

Osterwiese Bremen

Osterwiese lädt Geflüchtete zum Bummel ein

Die Schausteller der Osterwiese laden Geflüchtete der Ukraine und ganz besonders die Kinder auf die Osterwiese ein. Eine wunderschöne Aktion der Schausteller die in der Corona Zeit selbst auch viel Probleme und finanzielle Einbußen hatten.

„Um vor allem den ukrainischen Kindern etwas Gutes zu tun, öffnen die Schausteller am Montag, 11. April, die Osterwiese für Geflüchtete schon ab 12.30 Uhr. „Wir kümmern uns um sie, führen sie herum und die Kinder dürfen alles machen, was sie möchten“, erklärte Robrahn. „Wir hoffen, dass wir ihnen so ein bisschen Tapetenwechsel bieten können.“ Die Schausteller rechnen damit, dass zu der Sonderaktion rund 800 Kinder und Begleitpersonen kommen.“

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremer-osterwiese-start-ohne-einschraenkungen-doc7kg3q19eir9rsexunfr

Pinwand mit Zetteln

Schwarzes Brett / Suche & Biete für Oberneuland

Das schwarze Brett / Biete und Suche in dem Offenen Treff am Freitag wächst beständig. Es hat sich als unheimlich praktisch herausgestellt, da die Hilfe lokal und direkt in Oberneuland ankommt. Neben Wohnraum der am meisten benötigt wird, sind es aber auch viele alltägliche Dinge wie Kleidung, Möbel, Wohnungs- und Küchenausstattung aber auch Zeitspenden und Hilfe bei Behördengängen.

Was sich jedoch herausgestellt hat, das die Gesuche und Angebote ’nur‘ während des Treffens verfügbar sind. So machen viele Helfer und Geflüchtete Fotos oder notieren sich die Dinge persönlich. Das ist natürlich nicht sonderlich effizient und führt auch dazu, das Dinge die schon vergeben sind, nochmal abgefragt werden.

Schon im ersten Treffen in der Kirche war die Frage, ob das nicht auch digital gemacht werden kann.

In einigen Facebook Gruppen werden solche Angebote gemacht, es gibt das Schwarze Brett Bremen, eBay Kleinanzeigen und vieles mehr. Das Problem daran ist, das die Angebot vielfach durch die ganze Stadt verteilt sind und auch eine viel größere, teilweise ganz andere Zielgruppen haben als Ukraine Geflüchtete und deren Gastfamilien.

Wir haben deshalb daran gebaut, eine Pinwand hier mit auf die Seite zu bringen, auch wenn mir das ein wenig Bauchweh macht, da ich rechtlich dafür in Regress genommen werden kann.

Auf der Pinwand kann ab sofort jeder ohne Registrierung eine Anzeige schalten und auch darauf antworten. Nach der Anzeigenaufgabe kommt eine Mail zur Bestätigung der Anzeige und eMail Adresse. Danach müssen wir Administratoren die Anzeige freischalten. Da wir das alles ehrenamtlich neben der Arbeit machen, kann das auch schon einmal einen Augenblick dauern. Wir bedanken uns schon jetzt für die Geduld!

Zu finden sind die Anzeigen im Menü unter Schwarzes Brett / Suche & Biete (https://oberneuland-hilft.de/pinnwand/)

2. Offener Treff

2. Offener Treff für Ukraine Flüchtlinge

Wir haben heute den 2. Offenen Treff für Ukraine Flüchlinge im TabeaSaal der Kirchengemeinde Oberneuland gehabt. Es sind gut 60 Personen da gewesen, viele bekannte Gesichter aus dem ersten Treffen. Es ist schön zu sehen, dass das Treffen gut angenommen wird. Es gab unheimlich viele Gespräche, über Sprachgrenzen hinweg wurde mit Deutsch, Englisch, Russisch, Ukrainisch und auch mit Händen und Füßen kommuniziert. Die Kinder haben ein wenig die Spiele genutzt oder draußen auf dem Spielplatz gespielt oder Fußball gespielt.

Neben ganz alltäglichen Dingen ist das Thema Wohnraum sehr präsent. Viele Gastfamilien haben in Ihren Gäste- und (ehemaligen) Kinderzimmern Menschen großzügig aufgenommen und eine Bleibe ermöglicht. Dieses ist im optimalen Fall natürlich nur eine temporäre Lösung, aber Wohnraum ist knapp. Schön ist auch hier zu vermelden, das viele Oberneulander uns bereits Wohnraum angeboten haben. Dieses werden wir jetzt im ehrenamtlichen Orgateam abarbeiten und versuchen schnellstmöglich zu vermitteln. Toll ist zu erwähnen, dass uns die Tabeastiftung Unterstützung zugesagt hat.

Mit Herrn Wattrodt war auch einer unsere beiden Kontaktpolizisten vor Ort, um als Ansprechpartner die Nähe zu zeigen, die unsere KOP’s im ‚Dorf‘ haben. Zum anderen aber auch um als Mensch ganz persönlich Hilfe anzubieten.

Es war das zweite Treffen um Geflüchteten der Ukraine einen Raum anzubieten. Natürlich spielen sich viele Dinge noch besser ein und wir lernen im Orgateam jedes Mal ein wenig dazu. Aber dennoch sind knappe 60 Personen, Hilfesuchende und Helfende, ein Ausrufezeichen. Wir sind super glücklich, dass wir scheinbar etwas richtig machen.

Wir haben so viele Ideen und werden uns jetzt schnellstmöglich daran machen, die Pinwand (Suche/ Biete) zu digitalisieren. Dann sollten wir dieses aus den verschiedenen Facebook Gruppen herauszulösen und lokal etwas mehr koordinieren können.

Vielen Dank an die vielen Helfenden, vor allem auch für die ‚Kleiderspende‘ und den vielen einzelnen, teils sehr großzügigen Spenden.

Nächste Woche hat sich TIM der Kirchengemeinde angekündigt um die Kinder zu unterhalten. Er lernt schon ganz fleißig Ukrainisch!

Hände zusammen

In eigener Sache – Ukraine Hilfe Oberneuland Hilft

Wir haben in den Vorbereitungen der Ukraine Hilfe für den offenen Treff Oberneuland den Wunsch gehabt, Informationen auszutauschen. Das geht über das Netzwerken in den Treffs und auch über die diversen Gruppen auf verschiedenen Plattformen. Zusätzlich ist auch die Frage aufgekommen, wie wir Links und Informationen teilen können. Daraufhin haben wir kurzfristig ein Dokument geteilt, das wir pflegen wollten.

Am Ende wurde das aber in wenigen Tagen schon unpraktisch und die Überlegung war da, es anders zu machen.

Kurzerhand habe ich diese Mikroseite gebaut. Bei der Suche nach einer Domain kam Pastor Thomas Ziaja dann der Einfall „Oberneuland hilft“. Genau das trifft die Initiative. Wir aus Oberneuland (und umzu) helfen.

Es gibt ganz viele tolle Gruppen und diese sind alle wichtig und richtig. Diese Seite soll keine Konkurrenz sein, nein, sie soll ergänzen und zusammenfassen. Vor allem wollen wir aber auch versuchen, einige weitere Hilfen (maschinelle Übersetzung, interne Organisation) nutzen. Diese sind in Facebook, WhatsApp etc. nicht ganz so einfach. Wir müssen immer daran denken, daß unsere Zielgruppe, unseren neuen Nachbarn in einer Facebook Gruppe wenig Chance haben den posts zu folgen – weil es viel ist, vieles nicht relevant für sie ist, sie der Sprache nicht mächtig sind.

Das soll das Ziel dieser Seite sein.

Auch wenn ich im Impressum stehe – ich habe lediglich die Seite in den letzten beiden Tagen aufgebaut. Der Inhalt, der Wert dieser Seite, der kommt von vielen Helfenden.

Vielen Dank für die Hilfe – Vielen Dank für die Unterstützung!

Soeren Helms

Oberneuland Hilft - Frieden für die Ukraine
Ankommen

Orga Treffen für den offenen Treff

Hallo zusammen, wir haben beim Orga Treffen am Freitag im Tabeasaal die Organisation und die weiteren Termine besprochen. Die Details wird Uwe Bornkessel hier in die Gruppe einstellen. Ohne zu viel zu verraten, Freitag 16:00-18:00 solltet Ihr Euch alle merken. Details kommen aber jetzt zeitnah.

Ein Thema was wir ja bereits besprochen hatten, dass wir schnellstmöglich Informationen die wir haben bereitstellen. Das wird auf Stellwänden passieren, aber aus der Not heraus haben wir auch ein Dokument geteilt, in dem wir schon einige Links und Infos zusammen gestellt haben. Das Dokument wird ständig gepflegt und erweitert. Erstmal eine ‚Krücke‘ aber wir schauen mal wie wir es besser machen können.

Wer aktiv dran mitarbeiten möchte, soll sich bitte bei mir melden, wir können tatkräftige Unterstützung gebrauchen.

P.S. Die ‚Krücke ‚ soll hier durch diese Seite ersetzt werden.

Ideensammlung zum Start

Erstes Treffen in der Kirche

Wir hatten heute Abend einen tollen Termin in der Evangelische Kirchengemeinde Oberneuland um die lokale Gruppe „Hilfe für Geflüchtete“ in Oberneuland zu starten. Wir hatten mit 10 Personen gerechnet, wären bei 15 schon mehr als zufrieden gewesen, mussten aber sogar in die Kirche ausweichen, da der Tabeasaal unter Corona Einschränkungen zu eng geworden wäre.

Ein Anfang ist gemacht und 26 Personen haben alle von Ihren Erfahrungen, Eindrücken, Ideen und ganz konkreten Herausforderungen berichtet. Wir haben eine Idee wie wir starten und werden zukünftig einen wöchentlichen Treffpunkt organisieren. Nähere Infos hierzu folgen in den nächsten Tagen. Uwe Bornkessel hat sich als sich als Admin der Oberneuland Facebook Gruppe bereit erklärt das zu unterstützen und in der Gruppe vorerst zu organisieren. Vielen herzlichen Dank an alle da da waren und Ideen eingebracht haben. Auch die vielen Angebote der Unterstützung von allen die nicht vor Ort sein konnten. Es ist einfach wunderbar zu sehen, wie unheimlich groß die Hilfsbereitschaft ist.

Ein Anfang ist gemacht, 26 Unterstützer vor Ort

„Ins Wasser fällt ein Stein, Ganz heimlich, still und leise; Und ist er noch so klein, Er zieht doch weite Kreise.“

Ukraine Herz Animated

Hilfsaktion für Geflüchtete

Das Schicksal der Flüchtenden aus der Ukraine ist dramatisch. Viele tolle Hilfsaktionen in und um Oberneuland herum finden schon statt und die Hilfsbereitschaft ist riesig, es gibt jede Menge tolle einzelne Aktivitäten. Ich habe Pastor Thomas Ziaja beim Eisessen getroffen und über die Situation gesprochen. Als Idee ist entstanden, dass wir gerne ein Forum anbieten wollen, wo wir im ersten Schritt alle die schon helfen oder helfen wollen zusammen bringen. Was daraus entsteht, soll dort überlegt werden. Sind es Sprachkurse, das Öffnen der Spielplätze für die Kinder, ein Raum zum Austauschen untereinander, des Sammeln von Spenden, die Hilfe beim Einkaufen der nötigsten Dinge, der Artzbesuch oder auch einfach nur das offene Ohr. Wir wissen es nicht, können uns aber viel vorstellen. Thomas hat spontan vorgeschlagen, dass wir uns dazu vernetzen und den Tabea Saal im Gemeindezentrum nutzen können. Das wollen wir nun tun. Wir möchten gerne am Mittwoch, den 16.3. Um 19:00 im TabeaSaal des Gemeindezentrums treffen. Jeder der Lust hat mitzuwirken ist ❤️lich eingeladen.Was daraus entsteht, wir sind alle gespannt! Evangelische Kirchengemeinde Oberneuland